| Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
 

Amateurfunk
Stationsgeräte
Stationsempfänger
KW-Mobilfunkgeräte
UKW-Mobilfunkgeräte
Handfunkgeräte
Linear-PAs
TNC+Interfaces
Antennen
Betriebsfunk
Handfunkgeräte
Mobilfunkgeräte
Flugfunk
Seefunk
PMR/CB-Funk
CB-Funk
PMR-Funk
Zubehör
Koaxialkabel
HF-Stecker
Netzteile
Antennentuner
Antennenumschalter
Antennenrotoren
Vorverstärker
Balune
Sonstiges
Angebote/Sonderangeb.
Webshop
zum Webshop
AGBs
Preise
Zugriffe seit 03.02.2008

Valid HTML 4.01 Transitional

CSS ist valide!




 

SvxLink-FAQ [Administration]



Gibt es grundsätzliche Tips und Empfehlungen für SvxLink-Anfänger

Ja, auf jeden Fall:
  • Dokumentationen LESEN!
  • unvoreingenommen herangehen
  • nicht aufgeben


  • Ich habe ein Problem mit SvxLink, gibt es einen deutschsprachigen Ansprechpartner?

    Bitte im KCT-Forum anmelden und die Frage unter Hamradio->SvxLink stellen, da gibt es Leute die helfen können. Vielleicht hat jemand auch ein ähnliches Problem.


    Gibt es Fragen, die ich lieber nicht stellen sollte?

    Ja, rhetorische Fragen die bereits Negativwertungen enthalten sind außerordentlich ungeeignet wenn man ernsthaft Hilfe erhalten möchte. Leider ist das inzwischen im Amateurfunk fast zur Normalität geworden.
    Vergessen Sie bitte nicht: SvxLink ist Open Source. Im Gegensatz zum Echolink haben Sie hier alle nur erdenklichen Möglichkeiten die Software nach Ihren Wünschen anzupassen und zu erweitern. Es liegt also ausschließlich an Ihnen persönlich, wenn etwas nicht oder nicht wie Sie es gewohnt sind funktioniert! Wenn Sie nicht wollen oder können ist das eine ganz andere Sache!


    Beim Anmelden am Echolink-Verzeichnisdienst bekomme ich eine Fehlermeldung "EchoLink directory status changed to ?".

    Überprüfen Sie, ob der Eintrag LOCATION= in der Datei ModuleEchoLink.conf gesetzt ist. Ist dieser Eintrag leer, so erfolgt keine Anmeldung.


    Was bedeutet eigentlich Trunk-Version bzw. Release?

    Eine Trunk-Version von SvxLink stellt eine Art Entwicklungsversion eines Programmpaketes dar, die neue bzw. erweiterte Funktionen enthält, die aber noch nicht ausgiebig getestet worden sind. Ein Release ist eine offizielle und "fertige" Ausgabe dieses Programmpaketes zu einem bestimmten Termin bzw. Stand, welche möglichst wenige Fehler enthalten sollte und getestet wurde. Man hat jetzt die Wahl zwischen einer stabilen Version ohne neue Features und einer möglicherweise fehlerbehafteten Version mit neuen Features. Unser Tip:
    Anfänger: Release-Version
    Fortgeschrittene: Trunk
    Für die meisten Linux-Distributionen gibt es auch fertige Pakete (aus den Releases), man muß also eigentlich nicht selber kompilieren.


    Mein SvxLink kann vom Internet aus nicht erreicht werden, ich selber kann aber andere Stationen connecten.

    Bitte folgendes überprüfen:
    * Ist auf dem Router eine Portweiterleitung zu dem Rechner eingerichtet worden auf dem SvxLink läuft? Die Ports 5198 und 5199 (UDP) müssen hierfür freigeschaltet werden.

    * Läuft auf dem PC noch ein Firewall? Bei OpenSuSE ist dieser standardmäßig aktiviert. Unter Yast->System->Systemdienste (Runlevel) die Dienste "SuSEfirewall2_init" und "SuSEfirewall2_setup" abschalten oder so einrichten, dass diese die o.g. Ports nicht blockieren.


    Mein SvxLink kann andere Stationen connecten allerdings kommt keine NF-Ausgabe

    siehe vorherige Antwort


    Wie kann ich SvxLink unter openSuSE automatisch starten lassen?

    Das mitgelieferte Startskript ist für andere Linuxdistributionen geeignet, leider nicht für openSuSE. Schreiben Sie eine kurze Mail an webmaster [at] firma-kct.com ...da werden Sie geholfen.


    Mir gefallen die Computer-Spachansagen nicht

    Hm, das ist eigentlich keine ausschließliche Sache von SvxLink. Wenn Sie mit dem herkömmlichen EchoLink arbeiten und die Ansagen erweitern wollen, stehen Sie vor dem selben Problem. Es gibt hier eigentlich nur drei Möglichkeiten:

    (1) Sie akzeptieren die computergenerierten (Mary- bzw. Mbrola-)Sounds
    (2) Sie nehmen die Ansagen selber auf, das macht aber viel Arbeit, alleine im METAR befinden sich mittlerweilen mehr als 350 Ansagen.
    (3) Sie kaufen ein kommerzielles TTS-System mit denen Sie möglicherweise bessere Ansagen generieren können

    Achten Sie bitte unbedingt auf lizenzrechtliche Aspekte, wenn Sie irgendwelche Stimmen installieren. Möglicherweise dürfen Sie diese gar nicht für diesen Anwendungszweck nutzen. SvxLink entwickelt sich ständig weiter, so dass sich auch die Ansagen ändern werden bzw. neue Ansagen hinzukommen. Das up-to-date zu halten macht eben viel Arbeit.


    Die NF ist zu leise/zu laut

    Öffnen Sie eine Konsole und starten Sie den alsamixer. Der TX-Level wird über die Regler PCM, Master und in manchen Fällen auch Front sowie z.B. VIA DXS gesteuert, der RX-Level über Capture. Prüfen Sie bitte ob Sie auch den richtigen Eingang aktiviert haben (Line-IN oder Mic) und dieser nicht abgeschaltet ist. Dort muß CAPTURE stehen. Regler, die benötigt werden und auf 100% oder 0% stehen sind verdächtig. Viele Soundkarten erzeugen Nebengeräusche in der Nähe von 100%. Deaktivieren Sie alle nicht benötigten Ein- und Ausgänge. Die Navigation im Alsamixer erfolgt per Pfeiltasten, zur nächsten Seite gelangen Sie per Tabulator-Taste. Die richtige Soundpegeleinstellung zu finden kann schon etwas länger dauern!


    Mir gefallen die Zeit-Ansagen (AM/PM) nicht

    Schauen Sie unter /usr/schare/svxlink/sounds/events.d/ dort gibt es das TCL-Script Logic.tcl. In diesem Skript ist die Prozedur send_long_ident unter anderem für die Ansage der Zeit zuständig. Wenn Ihnen das nicht gefällt, nehmen Sie andere Sounddateien auf und schreiben Sie das Skript einfach um.


    Wo muß ich Einstellungen vornehmen, bevor ich mit SvxLink arbeiten kann?

    Für die EchoLink-Funktionalität sind (vor allem) zwei Konfigurationsdateien wichtig:

    * /etc/svxlink.conf
    * /etc/svxlink.d/ModuleEchoLink.conf

    In beiden müssen Einstellungen wie Rufzeichen, Sounkartendefinition, etc. vorgenommen werden. Sollen weitere Module genutzt werden, so sind natürlich auch die anderen Konfigurationsdateien im Verzeichnis /etc/svxlink.d/ wichtig!


    SvxLink startet, es erfolgt aber keine Ausgabe der Ansagetexte.

    Haben Sie vielleicht vergessen, die Sounddateien zu installieren?


    Läuft SvxLink unter Windows?

    Nein, zumindest nicht ohne weitreichende, grundsätzliche Änderungen im Quelltext.


    Welche PC-Hardware benötige ich?

    Ein handelsüblicher PC mit Soundkarte reicht aus. Ideal geeignet sind z.B. EPIA-PC's, weil sie einen relativ niedrigen Stromverbrauch aufweisen und somit besser für einen 24h-Betrieb geeignet sind. Eine CPU ab 400MHz, 256MB RAM und 8GByte SD-Karte sind vollkommen ausreichend.


    Welche externe Hardware benötige ich?

    Im Prinzip nur einen Wandler, der das RS232-Ausgangssignal in ein PTT-Signal (z.B. Optokoppler) umwandelt um damit den Sender zu steuern. Zu empfehlen ist eine galvanische Trennung der NF-Leitungen zwischen Soundkarte und Funkgerät durch Trenntrafos. In einigen Fällen ist sie aber nicht unbedingt erforderlich, z.B. wenn der PC und das Funkgerät durch ein gemeinsames Netzteil versorgt wird. Wir haben schon Stationen ohne galvanische NF-Trennung ohne jegliche Probleme betrieben.


    Ich habe Probleme mit der Rauschsperre

    Prüfen Sie in der Datei /etc/svxlink.conf den Eintrag SQL_DET=. Hier sollte für den Anfang der Eintrag VOX stehen. Die Rauschsperre am Funkgerät muß geschlossen sein und sich durch einen Träger öffnen lassen. Später kann man mit den anderen Rauschsperrenarten (CTCSS,SIGLEV,SERIAL) probieren. Wird SIGLEV gewünscht, so ist eine Rauschsperrenkalibrierung erforderlich, sonst funktioniert es definitiv nicht.


    Ist ein externer CTCSS- bzw. DTMF-Dekoder für SvxLink notwendig?

    Nein, SvxLink besitzt sowohl einen eingebauten DTMF- als auch CTCSS-Dekoder, die nur aktiviert werden müssen. In den Trunk-Versionen von SvxLink ist auch ein Dekoder für diverse Mehrton-Selektivrufverfahren wie z.B. ZVEI-X, NATEL, EIA usw. enthalten. Für alle diese Systeme sind auch Encoder vorhanden.


    Wie kann ich z.B. das Metar-Modul aktivieren?

    In der Konfigurationsdatei /etc/svxlink.conf gibt es einen Parameter "MODULE=" mit Hilfe dessen die Module freigeschaltet werden. Soll also das Modul MetarModul aktiviert werden, so fügen Sie einfach am Ende den Schlüssel "ModuleMetarInfo" hinzu. Bsp:

    MODULES=ModuleHelp,ModuleEchoLink,ModuleTclVoiceMail,ModuleMetarInfo

    Prüfen Sie aber bitte auch, ob Sie die entsprechenden Metar-Sounds installiert haben (Verzeichnis /usr/share/svxlink/sounds/MetarInfo), in der Konfigurationsdatei /etc/svxlink.d/ModuleMetarInfo.conf die gewünschten Flughäfen eingetragen sind und sich im Verzeichnis /usr/share/svxlink/sounds/events.d das TCL-Skript MetarInfo.tcl befindet. Prüfen Sie weiterhin, dass für jedes einzelne Modul eine eigene Aktivierungs-ID-Nummer vergeben wurde. Diese ID finden Sie in den *.conf-Dateien im Verzeichnis /etc/svxlink.d. Der Parameter heisst "ID=". Dieser muss für jedes Modul eindeutig vergeben worden sein.


    Wie installiere ich den Propagation-Monitor?

    Das erfordert mehrere Schritte, eine englische Kurzanleitung ist im svxlink-devel Archiv zu finden: [Svxlink-devel] Installation help for propagation monitor


     
    HAM-Infos
    DL2HWA
    DX-Kalender (21.09.)
    DX-Status
    OV W34
    EME live
    DX live
    Software
    Klubstation DL0KCT
    Klubstation DL0WSF
    Relais DB0WSF
    EME-Tagung 2012
    KCT-Forum
    DARC e.V.
    Funkamateur

    Hersteller
    ICOM
    Yaesu
    Kenwood
    Alinco
    Emtron
    Fritzel
    Force-12
    HF-Strese
    M2 Antenna
    Mosley-Beams
    Ameritron
    ACOM
    Cushcraft
    Flexayagi
    MFJ
    Diamond
    Stabo
    SGC
    LDG Electronics
    Kabel-Kusch
    Bonito
    Dierking




    © 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
     Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
    Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
    Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker

    KCT-SvxLink Sysop-FAQ's
    | Startseite | Produkte | Anfahrt | Webshop | Gästebuch | Kontakt | Sitemap | Impressum | FAQ |
     

    Amateurfunk
    Stationsgeräte
    Stationsempfänger
    KW-Mobilfunkgeräte
    UKW-Mobilfunkgeräte
    Handfunkgeräte
    Linear-PAs
    TNC+Interfaces
    Antennen
    Betriebsfunk
    Handfunkgeräte
    Mobilfunkgeräte
    Flugfunk
    Seefunk
    PMR/CB-Funk
    CB-Funk
    PMR-Funk
    Zubehör
    Koaxialkabel
    HF-Stecker
    Netzteile
    Antennentuner
    Antennenumschalter
    Antennenrotoren
    Vorverstärker
    Balune
    Sonstiges
    Angebote/Sonderangeb.
    Webshop
    zum Webshop
    AGBs
    Preise
    Zugriffe seit 03.02.2008

    Valid HTML 4.01 Transitional

    CSS ist valide!




     

    SvxLink-FAQ [Administration]



    Gibt es grundsätzliche Tips und Empfehlungen für SvxLink-Anfänger

    Ja, auf jeden Fall:
  • Dokumentationen LESEN!
  • unvoreingenommen herangehen
  • nicht aufgeben


  • Ich habe ein Problem mit SvxLink, gibt es einen deutschsprachigen Ansprechpartner?

    Bitte im KCT-Forum anmelden und die Frage unter Hamradio->SvxLink stellen, da gibt es Leute die helfen können. Vielleicht hat jemand auch ein ähnliches Problem.


    Gibt es Fragen, die ich lieber nicht stellen sollte?

    Ja, rhetorische Fragen die bereits Negativwertungen enthalten sind außerordentlich ungeeignet wenn man ernsthaft Hilfe erhalten möchte. Leider ist das inzwischen im Amateurfunk fast zur Normalität geworden.
    Vergessen Sie bitte nicht: SvxLink ist Open Source. Im Gegensatz zum Echolink haben Sie hier alle nur erdenklichen Möglichkeiten die Software nach Ihren Wünschen anzupassen und zu erweitern. Es liegt also ausschließlich an Ihnen persönlich, wenn etwas nicht oder nicht wie Sie es gewohnt sind funktioniert! Wenn Sie nicht wollen oder können ist das eine ganz andere Sache!


    Beim Anmelden am Echolink-Verzeichnisdienst bekomme ich eine Fehlermeldung "EchoLink directory status changed to ?".

    Überprüfen Sie, ob der Eintrag LOCATION= in der Datei ModuleEchoLink.conf gesetzt ist. Ist dieser Eintrag leer, so erfolgt keine Anmeldung.


    Was bedeutet eigentlich Trunk-Version bzw. Release?

    Eine Trunk-Version von SvxLink stellt eine Art Entwicklungsversion eines Programmpaketes dar, die neue bzw. erweiterte Funktionen enthält, die aber noch nicht ausgiebig getestet worden sind. Ein Release ist eine offizielle und "fertige" Ausgabe dieses Programmpaketes zu einem bestimmten Termin bzw. Stand, welche möglichst wenige Fehler enthalten sollte und getestet wurde. Man hat jetzt die Wahl zwischen einer stabilen Version ohne neue Features und einer möglicherweise fehlerbehafteten Version mit neuen Features. Unser Tip:
    Anfänger: Release-Version
    Fortgeschrittene: Trunk
    Für die meisten Linux-Distributionen gibt es auch fertige Pakete (aus den Releases), man muß also eigentlich nicht selber kompilieren.


    Mein SvxLink kann vom Internet aus nicht erreicht werden, ich selber kann aber andere Stationen connecten.

    Bitte folgendes überprüfen:
    * Ist auf dem Router eine Portweiterleitung zu dem Rechner eingerichtet worden auf dem SvxLink läuft? Die Ports 5198 und 5199 (UDP) müssen hierfür freigeschaltet werden.

    * Läuft auf dem PC noch ein Firewall? Bei OpenSuSE ist dieser standardmäßig aktiviert. Unter Yast->System->Systemdienste (Runlevel) die Dienste "SuSEfirewall2_init" und "SuSEfirewall2_setup" abschalten oder so einrichten, dass diese die o.g. Ports nicht blockieren.


    Mein SvxLink kann andere Stationen connecten allerdings kommt keine NF-Ausgabe

    siehe vorherige Antwort


    Wie kann ich SvxLink unter openSuSE automatisch starten lassen?

    Das mitgelieferte Startskript ist für andere Linuxdistributionen geeignet, leider nicht für openSuSE. Schreiben Sie eine kurze Mail an webmaster [at] firma-kct.com ...da werden Sie geholfen.


    Mir gefallen die Computer-Spachansagen nicht

    Hm, das ist eigentlich keine ausschließliche Sache von SvxLink. Wenn Sie mit dem herkömmlichen EchoLink arbeiten und die Ansagen erweitern wollen, stehen Sie vor dem selben Problem. Es gibt hier eigentlich nur drei Möglichkeiten:

    (1) Sie akzeptieren die computergenerierten (Mary- bzw. Mbrola-)Sounds
    (2) Sie nehmen die Ansagen selber auf, das macht aber viel Arbeit, alleine im METAR befinden sich mittlerweilen mehr als 350 Ansagen.
    (3) Sie kaufen ein kommerzielles TTS-System mit denen Sie möglicherweise bessere Ansagen generieren können

    Achten Sie bitte unbedingt auf lizenzrechtliche Aspekte, wenn Sie irgendwelche Stimmen installieren. Möglicherweise dürfen Sie diese gar nicht für diesen Anwendungszweck nutzen. SvxLink entwickelt sich ständig weiter, so dass sich auch die Ansagen ändern werden bzw. neue Ansagen hinzukommen. Das up-to-date zu halten macht eben viel Arbeit.


    Die NF ist zu leise/zu laut

    Öffnen Sie eine Konsole und starten Sie den alsamixer. Der TX-Level wird über die Regler PCM, Master und in manchen Fällen auch Front sowie z.B. VIA DXS gesteuert, der RX-Level über Capture. Prüfen Sie bitte ob Sie auch den richtigen Eingang aktiviert haben (Line-IN oder Mic) und dieser nicht abgeschaltet ist. Dort muß CAPTURE stehen. Regler, die benötigt werden und auf 100% oder 0% stehen sind verdächtig. Viele Soundkarten erzeugen Nebengeräusche in der Nähe von 100%. Deaktivieren Sie alle nicht benötigten Ein- und Ausgänge. Die Navigation im Alsamixer erfolgt per Pfeiltasten, zur nächsten Seite gelangen Sie per Tabulator-Taste. Die richtige Soundpegeleinstellung zu finden kann schon etwas länger dauern!


    Mir gefallen die Zeit-Ansagen (AM/PM) nicht

    Schauen Sie unter /usr/schare/svxlink/sounds/events.d/ dort gibt es das TCL-Script Logic.tcl. In diesem Skript ist die Prozedur send_long_ident unter anderem für die Ansage der Zeit zuständig. Wenn Ihnen das nicht gefällt, nehmen Sie andere Sounddateien auf und schreiben Sie das Skript einfach um.


    Wo muß ich Einstellungen vornehmen, bevor ich mit SvxLink arbeiten kann?

    Für die EchoLink-Funktionalität sind (vor allem) zwei Konfigurationsdateien wichtig:

    * /etc/svxlink.conf
    * /etc/svxlink.d/ModuleEchoLink.conf

    In beiden müssen Einstellungen wie Rufzeichen, Sounkartendefinition, etc. vorgenommen werden. Sollen weitere Module genutzt werden, so sind natürlich auch die anderen Konfigurationsdateien im Verzeichnis /etc/svxlink.d/ wichtig!


    SvxLink startet, es erfolgt aber keine Ausgabe der Ansagetexte.

    Haben Sie vielleicht vergessen, die Sounddateien zu installieren?


    Läuft SvxLink unter Windows?

    Nein, zumindest nicht ohne weitreichende, grundsätzliche Änderungen im Quelltext.


    Welche PC-Hardware benötige ich?

    Ein handelsüblicher PC mit Soundkarte reicht aus. Ideal geeignet sind z.B. EPIA-PC's, weil sie einen relativ niedrigen Stromverbrauch aufweisen und somit besser für einen 24h-Betrieb geeignet sind. Eine CPU ab 400MHz, 256MB RAM und 8GByte SD-Karte sind vollkommen ausreichend.


    Welche externe Hardware benötige ich?

    Im Prinzip nur einen Wandler, der das RS232-Ausgangssignal in ein PTT-Signal (z.B. Optokoppler) umwandelt um damit den Sender zu steuern. Zu empfehlen ist eine galvanische Trennung der NF-Leitungen zwischen Soundkarte und Funkgerät durch Trenntrafos. In einigen Fällen ist sie aber nicht unbedingt erforderlich, z.B. wenn der PC und das Funkgerät durch ein gemeinsames Netzteil versorgt wird. Wir haben schon Stationen ohne galvanische NF-Trennung ohne jegliche Probleme betrieben.


    Ich habe Probleme mit der Rauschsperre

    Prüfen Sie in der Datei /etc/svxlink.conf den Eintrag SQL_DET=. Hier sollte für den Anfang der Eintrag VOX stehen. Die Rauschsperre am Funkgerät muß geschlossen sein und sich durch einen Träger öffnen lassen. Später kann man mit den anderen Rauschsperrenarten (CTCSS,SIGLEV,SERIAL) probieren. Wird SIGLEV gewünscht, so ist eine Rauschsperrenkalibrierung erforderlich, sonst funktioniert es definitiv nicht.


    Ist ein externer CTCSS- bzw. DTMF-Dekoder für SvxLink notwendig?

    Nein, SvxLink besitzt sowohl einen eingebauten DTMF- als auch CTCSS-Dekoder, die nur aktiviert werden müssen. In den Trunk-Versionen von SvxLink ist auch ein Dekoder für diverse Mehrton-Selektivrufverfahren wie z.B. ZVEI-X, NATEL, EIA usw. enthalten. Für alle diese Systeme sind auch Encoder vorhanden.


    Wie kann ich z.B. das Metar-Modul aktivieren?

    In der Konfigurationsdatei /etc/svxlink.conf gibt es einen Parameter "MODULE=" mit Hilfe dessen die Module freigeschaltet werden. Soll also das Modul MetarModul aktiviert werden, so fügen Sie einfach am Ende den Schlüssel "ModuleMetarInfo" hinzu. Bsp:

    MODULES=ModuleHelp,ModuleEchoLink,ModuleTclVoiceMail,ModuleMetarInfo

    Prüfen Sie aber bitte auch, ob Sie die entsprechenden Metar-Sounds installiert haben (Verzeichnis /usr/share/svxlink/sounds/MetarInfo), in der Konfigurationsdatei /etc/svxlink.d/ModuleMetarInfo.conf die gewünschten Flughäfen eingetragen sind und sich im Verzeichnis /usr/share/svxlink/sounds/events.d das TCL-Skript MetarInfo.tcl befindet. Prüfen Sie weiterhin, dass für jedes einzelne Modul eine eigene Aktivierungs-ID-Nummer vergeben wurde. Diese ID finden Sie in den *.conf-Dateien im Verzeichnis /etc/svxlink.d. Der Parameter heisst "ID=". Dieser muss für jedes Modul eindeutig vergeben worden sein.


    Wie installiere ich den Propagation-Monitor?

    Das erfordert mehrere Schritte, eine englische Kurzanleitung ist im svxlink-devel Archiv zu finden: [Svxlink-devel] Installation help for propagation monitor


     
    HAM-Infos
    DL2HWA
    DX-Kalender (07.09.)
    DX-Status
    OV W34
    EME live
    DX live
    Software
    Klubstation DL0KCT
    Klubstation DL0WSF
    Relais DB0WSF
    EME-Tagung 2012
    KCT-Forum
    DARC e.V.
    Funkamateur

    Hersteller
    ICOM
    Yaesu
    Kenwood
    Alinco
    Emtron
    Fritzel
    Force-12
    HF-Strese
    M2 Antenna
    Mosley-Beams
    Ameritron
    ACOM
    Cushcraft
    Flexayagi
    MFJ
    Diamond
    Stabo
    SGC
    LDG Electronics
    Kabel-Kusch
    Bonito
    Dierking




    © 2008-2010 KCT - Kommunikations- und Computertechnik
     Dipl.-Ing. Dietmar Lindner - Heilandsberg 4 - 06667 Uichteritz (Sachsen-Anhalt)
    Tel: +49 3443 302995 - Fax: +49 3443 239645 - eMail: info (at) firma-kct.com
    Ihr Fachgeschäft in Mitteldeutschland für Amateurfunk, Betriebsfunk, Flugfunk, CB-Funk, Antennen und Linearverstärker